There are no breaking news at the moment

Das Hallenbad Campus Sursee im Schweizerischen Oberkirch ist Teil der komplexen Sportarena CAMPUS SURSEE, in der tagtäglich unzählige sportbegeisterte Gäste, Wettkämpfer und Übende zusammenkommen. Die Sportarena mit dem grosszügigen Hallenbad gilt als grösstes Sport- und Schwimmzentrum in der Zentralschweiz. Deshalb wird der Begriff Hallenbad dem Ganzen auch nicht wirklich gerecht. Durch verschiedenste Sportarten, Trainingslager, hochkarätige Sportevents und internationale Turniere hat vor allem die Schwimmstätte den Ruf der Sportarena als Freizeitpalast begründet.

Für Kinder und Jugendliche
Der grosse Freizeitspass beginnt im Hallenbad Campus Sursee bereits bei den Kleinsten. In der hauseigenen Schwimmschule werden Babys und Kleinkinder – natürlich unter fachmännischer Anleitung – spielerisch an das nasse Element herangeführt. Dadurch kann erst gar keine Angst vorm Wasser aufkommen. Später sind diese Kinder auch wesentlich offener, wenn sie in einen Kinderschwimmkurs wechseln oder das Bad mit der Schulklasse besuchen. Grundlage der Kinderschwimmkurse sind die zehn Stufen des Konzepts vom Schweizer Schwimmverband „Swiss Aquatics“. Auf Wunsch werden Kinder und Jugendliche aber auch persönlich und individuell betreut.

Selbstverständlich müssen Kinder und Jugendliche nicht zwingend einen Schwimmkurs belegen. Im Mittelpunkt von allem steht immer der Spass. So wurde speziell für kleinere Kinder mit ihren Eltern der Kidspool eingerichtet, in dem ganze Familien unbekümmert planschen oder üben können. Durch drei unterschiedliche Wassertiefen eignet sich der Kidspool für Kinder jeden Alters. Eine Wasserrutsche und reichlich Wasserspielzeug komplettieren das nasse Vergnügen.

Jugendliche dürften im Hallenbad Campus Sursee vor allem am Ninja-Wasserparcours im Olympic-Pool ihr Vergnügen haben. Nur die Mutigsten, Geschicktesten und Sportlichsten kommen trocken über den Parcours. In das Becken zu fallen, macht allerdings auch jede Menge Spass.

Für Erwachsene und Sportler
Natürlich finden auch Erwachsene im Campus Sursee ganz sicher das Richtige. Angeboten werden drei verschiedene Schwimmkurse, die sich an unterschiedliche Zielgruppen richten. Die Kurse für Erwachsene richten sich an der allgemeinen körperlichen Fitness der meisten Teilnehmer aus. Die Individual-Kurse berücksichtigen Besonderheiten wie körperliche Handicaps oder alterstypische Erkrankungen. Und wer auf dem Weg zu einer Schwimmkarriere ist, kann auch einen Schwimmkurs für Sportler belegen. Das Training wird von Richard Barth durchgeführt, der bereits Cheftrainer im „Swim Team Lucerne“ war und die Berufstrainerausbildung von Swiss Swimming in Silber vorweisen kann.

Wer das Schwimmen noch etwas intensiver betreiben möchte, ist im Hallenbad Campus Sursee ebenfalls gut aufgehoben, weil die gesamte Sportarena auch als Nationales Schwimmleistungszentrum fungiert. Das bedeutet beispielsweise ein offizielles FINA-Becken, veränderbare Startbrücken, bis zu zehn Einzelbahnen und als Krönung einen 50-Meter-Olympia-Pool.

Nicht nur Körper, sondern auch Seele
Der berühmte Punkt auf dem „I“ ist im Hallenbad Campus Sursee das Spa. Ausgestattet mit verschiedenen Wärme- und Kältezonen, einer Sauna, einem Eisraum, mit Infrarot-Schwebeliegen, einem Dampfbad und einem beheizten Ruhestein finden volljährige Besucher dort völlige Ruhe und wohltuende Entspannung nach dem Planschen, Baden oder Trainieren.

Natürlich ist die Sportarena CAMPUS SURSEE nicht nur für Wasserfans interessant. Unter dem gleichen Dach finden sich auch eine Dreifach-Sporthalle, ein gut sortiertes Fitnessstudio sowie die Möglichkeit von Trainingscamps. Den kulinarischen Spass übernehmen gleich fünf Restaurants, ein Bistro, ein Cateringservice sowie ein Hotel. Herzstück ist aber das Hallenbad, in dem besonders viele verschiedene Sportwünsche erfüllt werden. Erreichbar ist die Sportarena vom Zugbahnhof aus mit dem Postauto (alle 30 Minuten/am WE alle 60 Minuten) oder entspannt zu Fuss in 15 Minuten. Für Gruppen und Vereine kann nach Absprache auch ein Shuttledienst organisiert werden.