There are no breaking news at the moment

Inkontinenz ist – besonders bei Männern – leider immer noch ein Tabu. Viel zu oft wird das Thema nur hinter vorgehaltener Hand besprochen und dabei gerne in die Nähe von Seniorenheimen, Altersschwäche und Krankheit gerückt.

Diese Mischung aus Unkenntnis und Ignoranz macht die männliche Inkontinenz zu einem Mysterium, das schnell zu einem Schreckgespenst stilisiert wird. Dabei ist Inkontinenz längst nicht so belastend, wie es oft dargestellt wird. Mit den richtigen Inkontinenzeinlagen für Männer können Betroffene bei jeder Art von Inkontinenz wieder ein beinahe normales Leben ohne Einschränkungen führen. Entscheidend dabei ist nur, dass die jeweilige Einlage auf die Stärke der Inkontinenz abgestimmt ist. Die Art der Inkontinenz (Drang-, Belastungs- oder Überlaufinkontinenz) ist bei der Wahl der richtigen Einlage unerheblich.

Minimaler Harnverlust (leichte Inkontinenz)
Wenn Männer bei plötzlichen körperlichen Anstrengungen (Lachen, Husten, Niesen, Heben etc.) gelegentlich kleine Mengen Urin verlieren, spricht der Experte von einer Belastungs- bzw. Stressinkontinenz. In diesen Fällen sind normale Inkontinenzeinlagen für Männer völlig ausreichend. Die Einlagen sind der männlichen Anatomie nachempfunden und gewährleisten dadurch ein Optimum an Sicherheit. Durch die flexiblen Abschlüsse an den Rändern bieten diese Einlagen einen hohen Tragekomfort und sind nach einer Eingewöhnungsphase kaum noch spürbar. Fixiert werden die Einlagen mit haltbaren Klebestreifen. Wegen der praktischen Handhabung sind diese Einlagen auch bei vorübergehendem Harnverlust nach einer OP die optimale Lösung.

Gelegentlicher Harnverlust (mittlere Inkontinenz)
Die mittlere Inkontinenz zeigt sich oft bei körperlicher Aktivität wie dem Laufen oder dem Treppensteigen. Der Betroffene verliert dabei eine relativ normale Urinmenge, die aufgefangen werden muss. Dafür eignet sich die Super-Einlage. In der Zuverlässigkeit stehen sie den normalen Einlagen in nichts nach. Auch die Super-Einlagen richten sich nach der männlichen Anatomie, bieten flexible Abschlüsse und können einfach mit Klebestreifen fixiert werden. Zusätzlich verfügen diese Inkontinenzeinlagen für Männer über eine Schutzfolie, die weder Flüssigkeit noch Geruch nach außen lässt. Trotzdem lassen sich diese Einlagen diskret und unauffällig tragen.

Schwere (völlige) Inkontinenz
Hierbei handelt es sich um einen plötzlich auftretenden Harnverlust, der ohne erkennbaren Anlass oder Auslöser auftritt. Aber selbst mit diesem Krankheitsbild ist ein normaler Alltag durchaus möglich. Die Slips für Tag und Nacht verfügen über eine extrem gute Saugfähigkeit. Die größten Modelle saugen problemlos mehr als 4.000 Milliliter Urin auf. Zusätzlich bieten diese Einlagen Indikatorstreifen und eine Trennbarriere für gleichzeitige Harn- und Stuhlinkontinenz.

Zusammen mit dem Auslaufschutz ist diese wiederverschließbare Inkontinenzeinlage für Männer der Weg zurück in ein selbstbestimmtes und sorgenfreies Leben.

Ergänzungen für noch mehr Lebensqualität
Für eine bessere Haltbarkeit der Inkontinenzeinlagen für Männer unter der Kleidung lassen sich der Tragekomfort und die Sicherheit mit verschiedenen weiteren Hilfsmitteln ergänzen bzw. optimieren. Dazu gehören beispielsweise waschbare Boxershorts oder auch Netzhosen. Für aktive Menschen sind sogar spezielle Pants (jeweils für Tag und Nacht) erhältlich, die auch bei viel Bewegung oder beim Sport immer das notwendige Maß an Sicherheit geben.

Comments are closed.